Verband der Sportjournalisten
Berlin-Brandenburg

Verband

Goldenes Band

Veranstal-tungen

Jour Fixe Rundbriefe

Archiv

Impressum
Kontakt

Links

Letzte Aktualisierung: 25.01.2015

Aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee:

 

Es war ein Spiel gegen die Nazis...“
 

Aktive Fans von Tennis Borussia laden zur Vorführung des Dokumentarfilms "Liga Terezin" mit anschließender Gesprächsrunde ein  

LIGA TEREZIN, Dokumentarfilm (Israel 2012, englisch/UT deutsch) Gespräch mit Oded Breda, Mike Schwartz und Ronny Blaschke
Donnerstag,  29.01.2015 | 19 Uhr | Heimathafen Neukölln | Einlass: 18.30 Uhr | 5€ Abendkasse

nähere Informationen finden Sie hier

Fußballturnier des VDSBB:

Erfolgreiche Titelverteidigung der Fußball Woche

 

 

den Bericht finden Sie hier

 


Turniersieger Fußball Woche : Max Keller, Andreas Krühler, Teammanager Rainer Fritzsche, Kilian Günther, Julian Graeber (o.v.l.). Sascha Hagemann, Philipp Stachelslky, Lajos Metzel, Jörn Lange (u.v.l.).


Max Zobel (rbb) erhielt den Pokal für den besten Torjäger aus den Händen von VDS-Vorstandsmitglied Jürgen Zinke


Einladung

54. Jour Fixe des Verbandes der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg (VDSBB)

Spielverderber vs. Spielbewerber

Die Rolle der Sportjournalisten im deutschen Wettstreit um Olympische Spiele

Berlin oder Hamburg: Im März entscheidet der DOSB, mit welcher Stadt er ins Rennen um die Olympischen Sommerspiele 2024 geht. Eine Begeisterung ist bislang nicht zu spüren. Wie zeitgemäß ist Olympia für eine westliche Demokratie? Der VDSBB möchte die Rolle der Sportjournalisten beleuchten. Welche Aufgabe haben Medien im Werben um die Olympische Idee? Sollte ihre Berichterstattung optimistisch sein oder sollten sie vor allem die reformbedürftigen Aspekte des IOC ins Blickfeld rücken? Wie können Sportreporter mit Journalisten aus Politik und Wirtschaft zusammenarbeiten? Und was können sie aus den Olympia-Kampagnen für München und Leipzig lernen?

Podiumteilnehmer:

bullet

Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin, 1999 bis 2006 Berliner Senator für Bildung, Jugend und Sport

bullet

Helmut Digel, Sportsoziologe mit einem Schwerpunkt für Medien, 1993 bis 2001 Präsident des DLV

bullet

Friedhard Teuffel, Sportchef und Olympia-Experte beim Tagesspiegel

bullet

Angefragt sind aktuelle und ehemalige Spitzensportler

bullet

Moderation: Ronny Blaschke, freier Journalist, u. a. Deutschlandradio und Süddeutsche Zeitung

Zeit und Ort: Montag, 23. Februar, 19 Uhr, Best Western Hotel Steglitz International, Albrechtstraße 2, 12165 Berlin, S+U-Bahn Rathaus Steglitz

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Rundbrief Dezember 2014

hier weiterlesen

VDSBB-Mitgliederversammlung am 4.12.

Der Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg versucht, eine zeitgemäße Verbandsarbeit voranzutreiben, ohne lieb gewonnene Traditionen verblassen zu lassen. So wurde  über die Neuausrichtung des Goldenen Bandes diskutiert, der ältesten Sportauszeichnung Deutschlands. Eine Mitgliederumfrage zur Fortsetzung ergab, dass Unterstützer und Gegner nahezu gleichauf liegen. Der Vorstand des VDSBB sprach sich einstimmig für eine Profilschärfung des Goldenen Bandes aus: künftig sollen weniger die Spitzenleistungen der Sportler im Mittelpunkt stehen, sondern ihr soziales und gesellschaftspolitisches Wirken. Für eine Auswahl der Preisträger soll ein Kuratorium zusammen mit den Verbandsmitgliedern geeignete Kandidaten finden. Zugesagt für das Kuratorium haben unter anderem Bahnrad-Ikone Robert Bartko, der Sportsoziologe Karl-Heinrich Bette und Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes. Um die Veranstaltungskosten für den VDSBB gering zu halten, soll eine Agentur Sponsoren kontaktieren. Voraussetzung für die Neuausrichtung des Goldenen Bandes ist eine Satzungsänderung auf der nächsten Mitgliederversammlung im April. Ziel für die Premierenveranstaltung ist der Herbst 2015. Neben der Sportler-Ehrung möchte der VDSBB dann ein berufsorientiertes Forum organisieren. Und die Frage diskutieren: Wie können sich Sportjournalisten intensiver an gesellschaftlichen Debatten beteiligen?

Ronny Blaschke

18, 20...
Weihnachtsgans

Am 11. Dezember  wurden wieder die Karten gemischt. Beim traditionellen Weihnachtsskat des VDS BB freuten sich 18 Mitglieder besonders über die Teilnahme von "Micky" Weise und der Beifall wollte nicht enden, als der Ehrenpräsident nach insgsamt 42 Spielen mit stolzen 1.737 Punkten den von Otto Höhne gestifteten Pokal und die obligatorische Weihnachtsgans entgegennahm. Mit furiosen 1.244 Punkten in der zweiten Runde  landete die Aufholjagd von Axel Blüchert mit insgeamt 1.650 Punkten auf Platz zwei vor Eckhard Galley, der mit 1.455 Punkten Dritter wurde. Und wo blieb der Vorstand?  Beisitzer  Strefan Frase erreichte mit 1.379 Punkten immerhin Platz vier, während  der 1. Vorsitzende Hanns Ostermann  und Schatzmeister Lutz Grotehusmann abgeschlagen auf den Rängen 13 und 14 einliefen. Aber wie heißt es so schön: "Dabeisein ist alles".
Lutz Grotehusman

VDS-Ehrenpräsidetn "Micky" Weise - der VDSBB-Skat-König 2014

Foto: Regina Hoffmann-Schon